Softwarequalität → Entwicklertests

Entwicklertests

Entwicklertests sind Softwaretest, die durch die Entwickler durchgeführt werden.
Hierzu zählen Unit-Test (auch Modultest oder Komponententest genannt) und Schnittstellentests. Beim Unit-Test werden die einzelnen Module einer Software getestet.
Module sind die kleinsten testbaren Teile einer Software und können bzw. sollen bereits sehr früh im Entwicklungsprozess überprüft werden. Die Korrektur von Fehlern in der Unit-Test-Phase ist im Vergleich zur Korrektur in späteren Phasen sehr preisgünstig. Modul- bzw. Unit-Tests werden typischerweise vom Entwickler selbst geschrieben und ausgeführt.

Ziel des Unit-Test ist, die einzelnen Module isoliert von den anderen Modulen zu testen und deren Korrektheit zu überprüfen.

Argumente für Entwicklertests

  • Fehler werden frühzeitiger gefunden
  • Nur eine Kombination von White- und Black-Box-Tests steigert die Testökonomie
  • Integration von qualitativ hochwertigen Produkten ist einfacher
  • Die Rückverfolgbarkeit von Fehlern (mit Ursache im Code) ist relativ einfach
  • Weniger Fehler im Black-Box-Test - dadurch weniger Regression Testing
  • Gewisse Tests können nur auf Entwicklerebene gemacht werden (Exceptions)
  • Entwicklertests sparen Zeit
(Auszug aus dem Seminar Testen von Embedded Systems von Professor Dr. Daniel Fischer, Hochschule Offenburg)

Weitere Informationen über Unittests

  roter Punkt © Pixel (Fotolia)

roter Unit Test © Yan Popov (Fotolia)

Unit Test gruener Checker © Mindwalker (Fotolia)

 

last updated: 19 July 2012
© 2011-2012 Verifysoft Technology GmbH
Photos: Pixel, Yan Popov, Mindwalker (Fotolia.com)