logo

News 2003

15 June 2016


Besuchen Sie uns auf der OOP (20.-22. Januar 2004 in München)

Verifysoft Technology stellt vom 20. bis zum 22. Januar 2004 seine Testlösungen auf der OOP im ICM International Congress Center München vor. Kostenlose Eintrittskarten für die Ausstellung und bestimmte Veranstaltungen sind über OOP 2004 erhältlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand.

Autolog wird QuickAnt ®

17. Dezember 2003

Precilog, Spezialist für Softwaretestautomatisierung, gibt das Release der Version 1.3 des Java-Testautomatisierungstools Autolog bei gleichzeitiger Änderung des Namens auf QuickAnt ® bekannt.
QuickAnt ® ist eine Umgebung zur Automatisierung der Softwarettests in J2EE-Projekten. Das Tool erlaubt die Abarbeitung eines vordefinierten auf ANT von Apache basierten Testprozesses. Durch die zentrale Festlegung dieses Prozesses verfügen alle Entwickler über eine identische Testkonfiguration.
> weitere Informationen über QuickAnt und QuickAnt Pro

AUTOLOG PRO 1.2: Komplettlösung für die Automatisierung des Java-Test-Prozesses

(1. Dezember 2003)

Precilog gibt das Release der Version 1.2 von Autolog Pro bekannt. Durch die automatische Ausführung vordefinierter Testprozesse wird das Testen von Java-Applikationen entscheidend vereinfacht. Autolog Pro bietet ein einheitliches Interface um verschiedene Testtools (Open-Source und kommerzielle Werkzeuge) anzusprechen. Die Nutzung der wichtigesten Funktionalitäten der eingebundenen Tools ist dabei möglich, ohne daß der User die einzelnen Tools beherrschen muß. Unabhängig von den genutzten Werkzeugen sind die Testreports über Autolog Pro in einer einheitlichen Form (z. Bsp: über Intranet) verfügbar; das Management erhält wichtige Informationen über den Stand des Projektes. Neben Autolog Pro steht mit Autolog (Light) kostenlos ein Interface zum bekannten Ant Process Automation Tool zur Verfügung.
> weitere Informationen

CTC++ Testüberdeckungstool auf Symbian OS ausgeweitet

(24. November 2003)

Ab sofort ist CTC++ für Symbian Target Devices, ein add-on des leistungsfähigen Test-Coverage-Tools CTC++ verfügbar. Das Tool erleichtert die Testüberdeckungsmessung in Symbian OS Targets wie zum Beispiel Mobiltelefonen. CTC++ für Windows hatte bisher bereits Testüberdeckungsmessungen in der Symbian OS EPOC Emulator-Umgebung erlaubt.
> weitere Informationen über CTC++ für Symbian OS

CTC++ v. 5.2 verfügbar

(29 Oktober 2003)

Testwell gibt das Release der Version 5.2 des Coverage-Analysers CTC++ bekannt.
Die neue Version ist auf allen von CTC++ unterstützten Plattformen (Windows, Linux,Solaris und HPUX) verfügbar.
Die Version 5.2 bietet unter anderem folgende Verbessungen:
  • Introduced 'ctcmerge' add-on utility
  • Introduced a technique to 'instrument for function call trace'
  • Introduced an alternate way to allocate the counter areas from heap, which makes it easier to test modules that are freed from memory in the middle of the test run, e.g. dynamically freed DLLs on Windows
  • Timing instrumentation is now better supported
  • Enhancements in the ctc2html utility
  • Enhanced the CTC++/Visual Studio 6.0 integration, e.g., now full CTC++ options repertoire can be used at "CTC++ Build/Clean..."
  • On Windows the code under test can now be compiled also with __stdcall and __fastcall calling conventions, previously only with __cdecl
  • On Windows enhanced the Symbian EPOC emulator use with command line mode of use, previously the usage was supported only via Visual Studio IDE. We hope to soon release a "CTC++ for Symbian Target Devices" add-on.

Das Add-on zur Coveragemessung auf dem Target bleibt zur bisherigen Version 5.0.1 unverändert.
> weitere Informationen bzgl. CTC++

Verifysoft Technology unterschreibt Distributionsvertrag mit MMS Indien

OFFENBURG/CHENNAI (10. Oktober 2003)

Verifysoft Technology GmbH und Man Machine Systems (MMS), einer der führenden Hersteller von Java-Test- und -Entwicklungstools geben die Unterzeichnung eines Distributionsvertrages für Europa bekannt.
MMS verfügt über eine hervorragende Tool-Suite zur Unterstützung der Entwicklung von Qualitäts-Java-Applikationen. Automatisierte Code Reviews, Code Coverage Analysen, Unit Tests mit einem invasiven Modell und intelligente Regressionstests sind einige Bereiche, die durch MMS-Tools abgedeckt werden. Unsere Tools sind zu sehr günstigen Preisen erhältlich; die Anschaffung zahlt sich meist bereits im ersten Projekt aus gibt Dr. K. Rangarajan, Präsident des in Chennai (Indien) ansässigen Testtoolspezialisten bekannt. Der zwischen MMS und Verifysoft Technology geschlossene Vertrag erlaubt es europäischen Java-Projekten jetzt, einfach und zu vernünftigen Preisen von MMS-Java-Technologien zu profitieren.
Verifysoft bietet die Tools JEvolve, JCover, JVerify, JBrowser, JSynTest, JPretty und JMSAssert an. Für diese Technologien stellen wir interessierten Entwicklern kostenlos und unverbindlich Vollversionen für einen 15-tägigen Zeitraum zur Verfügung, in dem die Tools auch in Projekten eingesetzt werden können.
> weitere Informationen über die MMS Java Tool Suite

CTA++ v3.0.1 available

(7 August 2003)

This new version of Testwell´s unit testing tool is primarility made for the sake of Windows Visual C++ (so far the only platform: supported) can be downloaded from customers under maintenance contract. This revision 3.0.1 of CTA++ has the following version numbers in its components:
  • Run-time libraries, header files 3.0.1 (upgraded, seen in the trace file)
  • Ctastub utility 1.3 (unchanged, seen in the generated stub file)
  • Cta2html utility 1.2 (unchanged, seen with cta2html -h)
  • Visual Studio integration 1.1 (unchanged, usable with VC++ 6.0, seen at the About information)
  • Made (primarily for Windows environment, but will come on all CTA++ platforms) a technical change on how certain internal objects are initialised. Now "a CTA++ test bed engine" (driver, stubs, trace, etc.) can be used also inside a Windows DLL, which previously was not possible.
  • Fine-tuned the cta header files. Now a more ANSI C++ compliant syntax is used in certain explicit template specializations. This change should be ok also for the currently supported compilers, that had accepted the old style syntax.
  • On Windows environment CTA++ now supports all three calling conventions __cdecl, __fastcall and __stdcall with Visual C++. Formerly CTA++ required that the code under test had to be compiled with __cdecl calling convention.
  • The CTA++ User's Guide in Post-Script format removed from the delivery. Now the CTA++ User's Guide available in pdf and HTML format

> more information about CTA++

Verifysoft Technology startet Aktivitäten in Europa

(18 Juni 2003)

Verifysoft Technology ist im Juni 2003 durch eine Gruppe von Investoren und Softwaretestspezialisten gegründet worden. Ziel der Gesellschaft ist die Lieferung und der Support von Softwaretest-und Entwicklungswerkzeugen, die die Produktivität in der Softwareentwicklung erhöhen. Sitz der Firma Verifysoft ist der Technologiepark in Offenburg (Baden-Württemberg). Verifysoft betreut die deutschsprachigen Märkte, Frankreich, die Benelux-Staaten und Osteuropa. Um ihren Kunden stabile und hochqualitative Testtools anbieten zu können, unterstützt und vertreibt Verifysoft die Technologien der Firma Testwell Oy aus Tampere/Finnland und der Firma Precilog aus Versailles/Frankreich.>weitere Informationen

CMT++ v3.4 and CMTJava v1.3 GUI upgrades on Windows

(April 2003)

The Windows variants of these tools have been rebuilt containing now a better GUI v2.1. The initial release of the GUI was v1.0 from September 2002. In October 2002 v2.0 of it was released.

CTA++ v3.0 available, introducing CTA++ Integration to VisualStudio

(March 2003)

On Windows platform CTA++ can now be used directly from the Visual Studio GUI. It facilitates, straight from Visual Studio:
  • Generating the test bed components (test script main program, test cases, stubs)
  • Editing the test script with the Visual Studio source editor. Only the essential test-logic is needed from you. The whole test bed infrastructure comes from CTA++, either as being generated or via the test-oriented macros and other services of the CTA++ run-time library.
  • Compiling/linking, running and debugging the test bed.
  • Viewing the test results, both in in textual and HTML form.
  • Use of a code coverage tool is just behind of a few mouse clicks, see CTC++ Integration to Visual Studio.
  • Can be used to test language entities, like a C++ class, or operating system entities, like a DLL.

CTC++ v5.0.10 available

(December 2002)

The Windows version can now be used out-of-the-box also with Borland C++ and with gcc/g++, besides the previous Visual C++. New (more strict) instrumentation of case/default labels in "fall through" situations. Introduced new means to more easily adapt CTC++ to some cross-compilers (needed in CTC++/Host-Target).
Preliminary support for 64-bit applications on Solaris and HP-UX, call for details.